Petros Markaris Romane
Petros Markaris, griechischer Schriftsteller.



Der erfolgreiche Kriminalautor Petros Markaris, geboren 1937 in Istanbul, gehört zu den prominentesten Vertretern der griechischen Gegenwartsliteratur in Deutschland.

Sein erster Krimi "Hellas Channel" erschien 2001 auf deutsch, rechtzeitig zum damaligen Griechenlandschwerpunkt der Frankfurter Buchmesse. Er machte seinen barbeißigen Kommissar Kostas Charitos als unerbittlichen Aufklärer der dunklen Machenschaften von griechischer Politik, Medien und Wirtschaft bekannt.

Auch in seinen folgenden Krimis "Nachtfalter" und "Live!" beschrieb Markaris die gesellschaftlichen Probleme im modernen Griechenland: Korruption, Ausländerfeindlichkeit und den Verrat der Linken an einstigen Idealen.

Petros Markaris' Sozialkritischer Blick ist an Brecht geschult, den er neben Goethe und Thomas Bernhard ins Griechische übersetzt hat. Er hat nicht nur Bestsellerkrimis, sondern auch Theaterstücke geschrieben und als Co-Autor des griechischen Filmemachers Theo Angelopoulos gearbeitet.

Während der Olympiade 2004 schreibt er für die "Neue Zürcher Zeitung" politische Kolumnen. Petros Markaris ist in hervorragender Vermittler zwischen deutscher und griechischer Kultur.
 
 
Buch Tips:
 
 
Petros Markaris "Hellas Channel"  September 2001
 
Petros Markaris "Nachtfalter" März 2003
 
Petros Markaris "Live!" Februar 2004
 
 
 
 
Quelle:SWR.de




Petros Markaris - Hellas Channel
 
 
Der Mord an zwei Albanern in Athen wäre im Normalfall keine große Sache; vor allem, da man den Täter rasch gefaßt hatte, ein Geständnis vorlag - wer sollte sich noch groß darum kümmern?

Doch bei der Presse ruft der Fall doch mehr Interesse hervor. Speziell Janna Karajorgi, Reporterin für Hellas Channel, wittert eine größere Geschichte dahinter. Sie kündigt eine Enthüllung in den Abendnachrichten an - doch dazu kommt es nicht mehr. Sie wird in ihrer Garderobe tot aufgefunden.

Mord an einer Reporterin - klar, daß sich die Berufskollegen auf diese Sache stürzen und auch der Polizei beweisen wollen, daß sie die besseren Ermittler sind.

Und so laufen die Fahndungen auch erst in eine falsche Richtung; ein Mann, der durch ihre ambitionierte Recherche ins Gefängnis wanderte, hatte ihr mit Rache gedroht - und er ist jetzt wieder auf freiem Fuß.

Doch Kostas Charitos, Chef der Mordkommission, glaubt nicht an seine Schuld. Und so wühlt er sich immer tiefer in den Schlamm hinein, in dem plötzlich eine Menge prominenter Namen zum Vorschein kommen....
 
 
 
 
Quelle: die-leselust.de









Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Umfrage
 
Es sind noch keine Umfragen eingetragen worden!


Werbung
 
 
Heute waren schon 17 Besucher (85 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=