Witze
Eine Ansamlung von verschiedenen Witzen!

Kommt ein Mann in die Bank, hält sich eine Pistole an den Kopf und sagt:

"Das ist ein Überfall."

Darauf der Kassierer: "Sie wollen es doch bestimmt in Schilling?"

<<<<<<<<<<<<<<<< 
Der Pfarrer sagte zum Sechsjährigen:

" So, ich hörte, deine Mutter sprich jeden Abend ein Gebet für Dich. Das ist sehr gut. Was sagt sie denn da für ein Gebet?"

Der Kleine erwiderte: "Gott sei Dank, jetzt ist er im Bett."

>>>>>>>>>>>>>>>>> 
"Ach, hätte ich nur auf meine liebe, gute, alte Mutter gehört." jammert der Knastbruder, als er in die Zelle geschubst wird.

"Was hat denn deine liebe, gute, alte Mutter gesagt?" fragt der Zellengenosse.

"Pass auf - hat sie gesagt - da kommen zwei Bullen. Hau ihnen eins vor den Latz und dann schnell durch die Hintertuer!"

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Die Ehefrau fragt ihren Mann beim Frühstück:

"Liebling, hast Du meine Schönheitsmilch gesehen?"

"Nein", schluckt er, "aber der Kaffee schmeckt heute scheußlich!"

>>>>>>>>>>>>>>>>>> 

Der Unterschied zwischen Damen und Diplomaten:

Wenn ein Diplomat "Ja" sagt, meint er "Vielleicht".

Sagt er "Vielleicht", meint er "Nein"

Sagt er "Nein", so ist es kein Diplomat.

Wenn eine Dame "Nein" sagt, meint sie "Vielleicht".

Sagt sie "Vielleicht", dann meint sie "Ja".

Wenn sie "Ja" sagt, dann ist sie keine Dame...

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 

Frau Weber liest in einem Gedichtband. Auf einmal ruft sie:

"Du, Theo, stell Dir vor, hier hat doch tatsächlich ein gewisser Rilke das Gedicht abgeschrieben, das Du vor dreißig Jahren eigens für mich geschrieben hast!"

<<<<<<<<<<<<<<<< 

Interview im Bundeskanzleramt.

Presse: "Was halten sie von der Datenautobahn, Frau Kanzlerin?"

Merkel: "Da fragen sie am besten meinen Verkehrsminister!"

>>>>>>>>>>>>>>>> 

'Ferrari', bekannt für superschnelle Autos, die öfters einen Defekt haben, meist nur sinnlos im Kreis fahren und manchmal nicht durch den TÜV kommen

*lolol* baut jetzt auch Ruderboote.

Für drei Personen! Einer paddelt, einer schöpft Wasser und einer ruft um Hilfe!

>>>>>>>>>>>>>>>>> 

Im französischen Feinschmeckerrestaurant:

"Unsere Schnecken sind weltbekannt!"

"Schon bemerkt - bin vorhin von einer bedient worden..."

<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Am Samstag morgen bin ich sehr früh aufgestanden, nahm meine lange Unterwäsche aus dem Schrank, zog mich leise an, nahm mein Proviant und den Hund, schlich mich leise in die Garage um das Boot an den Truck zu hängen und fuhr los mitten in den strömenden Regen der gemischt mit Schnee war und einem Wind mit bis zu 75 km/std.

Also fuhr ich wieder in die Garage, stellte das Radio an und hörte dass das Wetter den ganzen Tag so schlecht bleiben sollte.

Daraufhin ging ich zurück ins Haus, zog mich leise wieder aus und legte mich zurück ins Bett.

Dann kuschelte ich mich von hinten an den Rücken meiner Frau, diesmal jedoch mit anderen Gedanken und sagte leise: "Das Wetter draußen ist furchtbar".

Ganz verschlafen antwortete sie: "Ob du es glaubst oder nicht, aber bei diesem scheiß Wetter ist mein Mann draußen zum Angeln."

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 

Neulich im Zoo.
Klein-Katja spaziert mit ihrer Mutter durch den Zoo, als die beiden an einem Tigerkäfig vorbei kommen.

Vor dem Käfig steht ein Schild mit der Aufschrift: 'Frisch gestrichen'

Katja guckt ganz nachdenklich auf den Tiger und sagt dann zu ihrer Mutter:

"Eigentlich schade, ich dachte immer, die Streifen seien echt..."

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

 Im Büro ist ein schwerer Fehler passiert. Daraufhin meint der Chef vorwurfsvoll zu einem Mitarbeiter:

"Sind nun Sie verrückt, oder bin ich es?"

"Aber Chef, ein Mann wie Sie wird doch keine verrückten Mitarbeiter beschäftigen..."

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 

 Treffen sich zwei Freunde nach einiger Zeit wieder einmal. Meint der eine:

"Gestern ist meine Scheidung endlich durchgegangen - das Ganze hat mich mehr als meine Hochzeit gekostet."

Darauf der andere:

"Mach Dir nichts draus, dafür hast Du auch länger Freude daran..."

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 

 Hacken wir mal wieder ein bisschen auf dem lieben Bill herum.

Da die amerikanische Justizbehörde keine angemessene Strafe für Bill Gates finden konnte, entschieden sie sich ihn zu einer Ewigkeit in der Hölle zu verdammen. Der Teufel begrüßt ihn:

" Willkommen Herr Gates, wir haben sie schon erwartet. Ihr ganzes Leben waren sie habgierig, dachten nur an sich selber und haben andauernd gelogen.

Allein schon, dass sie Windows 95 zwei Jahre zu früh herausgebracht haben, hätte sie für die Hölle qualifiziert. Aber lassen wir das jetzt. Sie haben mich heute in einer guten Laune erwischt, deswegen will ich großzügig sein und Ihnen die Auswahl von drei verschiedenen Plätzen anbieten, in denen sie bis in alle Ewigkeit bleiben werden."

Der Teufel führte nun Bill Gates zu einem riesigen Feuersee, in dem Millionen von Seelen gefoltert und gepeinigt wurden. Als nächstes führte er ihn zu einem riesigen Kolosseum, in dem hungrige Löwen Leute jagten und auffraßen. Zum Schluss führte er Bill zu einem kleinem Raum, in dem eine wunderschöne junge Frau mit einem verführerischen Blick saß. Auf dem Tisch stand eine Flasche vom allerbesten Wein und zu Bill's großer Freude sah er in der Ecke einen PC stehen. Ohne zu zögern überlistete er den Teufel und sagte:

"Ich nehme diesen Platz."

"Geht in Ordnung" sagte der Teufel, lässt Bill eintreten und verschloss den Raum als er ging. Als der Teufel sich umdrehte, sah er Luzifer dort stehen.

"DAS WAR BILL GATES!" schrie dieser "...wieso gibst Du ihm das beste Zimmer im ganzen Haus?!?"

Da lächelte der Teufel böse und sagte:

"Ja, ja, das ist was sie alle denken. Aber es ist so: Die teure Flasche Wein - die hat ein Loch. Die wunderschöne Frau - die hat keins."

"Und was ist mit dem PC " fragt Luzifer.

"Oh, wenn Du genau hinsiehst, wirst Du bemerken, dass er abgestürzt ist."

lachte der Teufel. "Und dem PC fehlen drei Tasten."

"Welche drei?"

"Strg, Alt und Entf"

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

 

Ein Ehepaar spielt Golf. Zu ihrem Entsetzen fliegt ein gerade abgeschlagener Golfball durch ein Fenster, welches in viele kleine Scherben zerbricht. Das Ehepaar, sich der Schuld  bewusst, geht sofort zum Haus, um den Eigentümer zu verständigen.Beide rufen laut, doch niemand antwortet. Sie  betreten das Haus über die Terrasse und sehen hinter dem zerbrochenen  Fenster eine kaputte Vase, daneben steht ein attraktiver Mann mit  einem Turban auf dem Kopf.

"Sind Sie der Eigentümer des  Hauses?" fragt der Ehemann.

Der Mann betrachtet das Ehepaar einen Moment  und antwortet: "Nein, ich war 1000 Jahre in dieser Vase eingesperrt, aber jemand hat einen Golfball durch dieses Fenster geschossen, dabei die Vase umgeworfen und nun bin ich befreit!"

Der Ehemann wird sofort hellhörig und fragt: "Oh, dann sind Sie ein Flaschengeist?!"

"Korrekt. Ich erfülle Ihnen zwei Wünsche; den dritten will ich aber für mich."

Okay, denkt sich der  Ehemann und sagt auch gleich: "Super! Also, ich will ein jährliches  Einkommen von 1.000.000 Euro, steuerfrei!" "Ist gemacht. Der zweite Wunsch?"

„Immer leckeres Essen und die feinsten Getränke!"

"Betrachten Sie auch das als erledigt. - Nun mein Wunsch:

Ich habe seit 1000 Jahren kein weibliches Wesen mehr gesehen, geschweige denn angefasst. Ich möchte mit Ihrer Frau ins Bett gehen!"

Das Ehepaar willigt ein und wenige Minuten später sind  Frau und Geist kräftig dabei, während sich der Ehemann wieder seinem Golfspiel widmet.

"Wie alt ist Dein Ehemann  eigentlich?" fragt der Geist.

"37!" antwortet die Frau.

"Und da glaubt er noch an Flaschengeister!?"

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 

 

 Kompletthochzeit aus dem Supermarkt

Betrachten wir also einen Heiratswilligen, Herrn B. aus S., in der Filiale eines Supermarkts:

[Herr B. geht auf Verkäufer zu und spricht ihn an]

 

Herr B: Guten Tag. Entschuldigen Sie, ich brauche noch einige Dinge für meine Hochzeit und kenne mich hier im Laden nicht so richtig aus.

Könnten Sie mir da bitte helfen?

 

Verkäufer: [von der netten Sorte]: Klar, kein Problem. Was suchen sie denn?

 

Herr B: Nun, zunächst bräuchte ich ein paar Dinge... Essen, Getränke, ein paar Tische und so.

 

[wir überspringen diese Trivialitäten - der Verkäufer berät und führt zu den unterschiedlichen Produkten, einschließlich Alkoholika und Klapptische/-stühle]

 

Herr B: Und dann benötige ich wohl noch einen Brautstrauß. Sie haben doch Blumen im Eingangsbereich, wie ich gesehen habe. Können Sie mich da mal beraten, wie ein Brautstrauß so aussehen sollte.

 

Verkäufer: Nun, wir haben da im Prinzip drei Grundmodelle, die wir relativ frei mit Blumen der Saison variieren können.

 

Da wäre beispielsweise das Kunststoff-Modell. Es ist preiswert, sieht auf die Entfernung gut und wie echt aus, hält ewig und ist somit wieder verwendbar. Allerdings verhält es sich auf der Deponie lediglich grundwasserneutral und verrottet nicht, und bei Verbrennung entstehen einige Treibhausgase.

 

Dann haben wir noch das Frischblumen-Modell. Es ist etwas teuerer, da die Blumen direkt aus Holland importiert werden müssen, dafür sind sie allerdings echt. Der Strauß ist voll kompostierbar und hat noch einen entscheidenden Vorteil, wenn sie ihre Hochzeitsgäste - insbesonders bei einem hohen Verwandtenanteil kommt das ja vor - nicht sonderlich leiden können. Spätestens 24 Stunden nach dem Ja-Wort ist er unansehlich und beginnt zu stinken.

 

Zusätzlich ist noch das Trockenblumen-Modell zu nennen. Es vereint die Punkte der oben genannten Modelle - es hält relativ lang und ist kompostierbar. Der Preis liegt in der mittleren Klasse. Allerdings ist er leicht brennbar und sollte daher von offenem Feuer ferngehalten werden.

 

Herr B: Ja, dann nehme ich wohl am besten den Frischblumen-Strauß. Ich glaube, die Töchter meiner Schwiegermutter sind ziemliche Biester.

 

Verkäufer: Haben Sie sonst noch Fragen?

 

Herr B: Ja, da war doch noch etwas. Nach der Hochzeit. Ich komme gerade nicht drauf.

 

Verkäufer: Meinen Sie die Hochzeitsnacht? Verhütungs...

 

Herr B: Nein, etwas anderes. Früher.

 

Verkäufer: Ah, der Hochzeitswagen.

 

Herr B: Genau. Können Sie mir da helfen?

 

Verkäufer: Klar. Wir haben da drei Modelle. Sehr teuer ist die Limousine der Geschäftsführerin, dafür ist sie bequem, hat eine Sektbar eingebaut, kommt gleich mit Fahrer und sieht einfach gut aus. Edel und doch stilvoll.

 

Dann haben wir noch das Mittelklasse-Modell. Das wäre dann ein Gabelstapler aus der hiesigen Lager-Abteilung. Da nicht viel Platz ist, müssen sie selbst fahren, ihre Braut kann auf den Zinken mitfahren.

Damit es bequemer ist, spendiert das Haus eine leere Palette.

 

Und sehr preiswert - und aktuell im Sonderangebot - ist unser Tandem- City-Roller. Sie kennen ihn sicher aus der Werbung.

 

Herr B: Was kostet die Limousine pro Stunde?

 

Verkäufer: [flüstert ihm unverschämten Preis ins Ohr, eine ältere Dame, die in der Nähe stand, wendet sich ab]

 

Herr B: Ich nehme dann wohl den Gabelstapler.

 

Verkäufer: Darf ich mir eine Frage erlauben?

 

Herr B: Ja, kein Problem. Nur zu.

 

Verkäufer: Wohin soll den die Hochzeitsreise gehen?

 

Herr B: Darüber wollte ich gerade mit Ihnen sprechen. Was haben sie denn da an Angeboten?

 

Verkäufer: Nun, aktuell haben wir da ein günstiges Angebot. Es handelt sich um eine vierzehntägige Tour durch diverse Filialen unserer Marktkette. Verpflegung ist eingeschlossen, Übernachtung erfolgt in frei wählbaren Betten in der jeweiligen Bettenabteilung. Die An- und Abreise zu den Filialen ihre Wahl müssen Sie zwar selbst tragen, allerdings können Sie die Reihenfolge selbst wählen und werden dann ohne Aufpreis

hin- und hergefahren. Allerdings muss die Route bereits am ersten Tag feststehen, sonst wird es leider teuerer. Ach ja, es gibt natürlich auch Führungen durch die Läden.

 

Eine noch günstigere Alternative ist die Fahrt in unser Zentrallager bei Mühlhausen für zehn Tage. An- und Abreise sind hier im Preis enthalten, Verpflegung ist hier auch enthalten und sogar sehr gut. Beispielsweise gibt es zum Frühstück immer frische Brötchen mit Leberwurst, die Sie gemeinsam mit den Angestellten einnehmen werden. Schlafen können Sie dort in einem so genannten Mängelbett, welches nicht mehr verkauft werden kann, weil ein Furnier zerkratzt ist und ein Knauf am Nachtschrank fehlt.

 

Und dann ist da noch das Königsangebot: Sie fliegen in eine uns zuliefernde Bananenrepublik und wohnen dort in einem rustikalen Baumhaus in den Kronen der dortigen Palmen, mit einem wundervollen Blick über die Obstplantagen. Es gibt frisches Obst, soviel sie essen können, und die Fliegenklatsche gegen die lästigen Moskitos dürfen sie sogar behalten.

Der Aufenthalt beträgt drei Wochen, zum Schlafen erhalten sie praktische Sisal-Säcke mit Kokosfaserfüllung. Also Urlaub mit Natur pur! Es wird ihnen sicher gefallen.

 

Herr B: Ja, das letzte Angebot klingt gut. Wie viel?

 

Verkäufer: [flüstert wieder Preis]

 

Herr B: Ja, der ist wirklich unschlagbar. Das nehme ich.

 

Verkäufer: Gut, dann haben Sie ja jetzt alles, richtig?

 

Herr B: Nicht ganz. Würden Sie sich als Trauzeuge zur Verfügung stellen?

 

Verkäufer: Das wäre mir eine Ehre. Kann ich ihnen sonst noch helfen?

Haben Sie alles gefunden?

 

Herr B: Nun, mir fällt gerade ein, dass mir irgendwie ein Pastor, Pfarrer oder Standesbeamter fehlt.

 

Verkäufer: Kein Problem. Unser Haus-Seelsorger ist nämlich exkommunizierter Bischof und erledigt das gern. Nur sagen Sie das mit der Exkommunion bitte nicht weiter, er mag das nicht so gern.

 

Herr B: Prima. Dann kann es ja quasi sofort losgehen. Oder habe ich noch etwas vergessen?

 

Verkäufer: Nun, ich glaube nicht. Ihrer Braut und Ihnen wünsche ich noch viel Spaß. Ich werde unseren Seelsorger einfach mal ansprechen und er ruft Sie dann zurück wegen dem Termin.

 

Herr B: Meine Braut... verflixt!

 

Verkäufer: Keine Angst, wir haben da drei Modelle. Geschäftsführerin, Kassiererin und Putze...

Ein Engel steht an der "Kinderentstehungsmaschine". Er dreht an einer Kurbel, und bei jeder Umdrehung kommt hinten ein Kind heraus.
Damit er eine gerechte Aufteilung hat, sagt er immer vor sich her: "Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp usw." Plötzlich wird er zu einer wichtigen Besprechung gerufen. Er sagt zu seinem Engels-Lehrling: "Du machst weiter, genau wie ich immer nur drehen: Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp". Als der Engel nach zwei Stunden von der Besprechung zurückkehrt, hört er schon von weitem: "Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp". Er rennt zu seinem Lehrling: "Bist Du wahnsinnig - Du machst mir ja alles kaputt!!!!!!!!". Darauf der Lehrling: "Nein, Nein - alles OK. Wir haben einen Großauftrag für's Saarland bekommen".


Drei Kiffer sitzen bei einem zu Hause vor der Glotze. Es klingelt an der Tür und eine halbe Stunde vergeht. 1.Kiffer: Ich glaub es hat geklingelt. Nach einer weiteren halben Stunde sagt der 2.Kiffer: vielleicht sollte mal einer die Tür aufmachen. Wieder eine halbe Stunde, die vergeht, bis der 3.Kiffer die Tür öffnet. Draußen steht der 4.Kiffer und sagt verwundert: Boah ey! Kaum geklingelt und schon geht die Tür auf!!!!









Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von tammy( tamvrhotmailde ), 28.08.2006 um 19:26 (UTC):
coole witze.. echt genial^^ zum totlachen hehe lg tammy:)



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Umfrage
 
Es sind noch keine Umfragen eingetragen worden!


Werbung
 
 
Heute waren schon 45 Besucher (157 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=